Weine aus Tschechien & Polen

Polen und Tschechien als Weinländer?


In Tschechien hat der Weinbau eine 1000 Jahre alte Tradition - obwohl man das Land eher mit Bier in Verbindung bringen würde.

Pils ja, aber Wein?

Obwohl relativ weit nördlich gelegen und gebirgig, ist das Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern für den Weinanbau geeignet.

An Rotweinsorten wachsen in Tschechien Zweigelt, Pinot noir, Blauer Portugieser und sogar Cabernet Sauvignon. An Weißweinreben gibt es Müller Thurgau (lecker, weil trocken und doch nicht so säurehaltig wie z.B. ein Riesling), Veltliner, Pinot blanc, Grauburgunder, Gewürztraminer und auch Riesling.

Es finden sich also Sorten, die man auch aus Deutschland oder Österreich kennt.
Und was ist mit Polen?

Hier in Mitteleuropa ist polnischer Wein jedenfalls ziemlich unbekannt. Polen wird eher mit Bier oder Wodka in Verbindung gebracht.

Aber es wird in Polen auch Weinanbau betrieben, wenn bislang auch nur in geringem Maße. Es gibt an der Wisla noch ein kleines Weinbaugebiet.

Wenn Sie polnischen Wein trinken möchten, probieren Sie mal die Frucht- oder Beerenweine. Diese passen besser in diese nördliche Region und sind durchaus schmackhaft, wenn auch sehr alkoholhaltig.

Auch wenn Polen und Tschechien als Weinländer bei uns bisher fast völlig unbekannt sind, gibt es zumindest in Tschechien ganz gute und sehr preisgünstige Weine.

Als Wein aus Polen würde ich einen schmackhaften Fruchtwein vorziehen.

Aber es ist ja bekanntlich alles Geschmackssache - und Probieren geht über Studieren!






 
Impressum   Links