Flüsse in Polen und Tschechien

Moldau, Oder, Elbe ... - Die Flüsse in Polen und Tschechien


Der Staat Tschechien wird von mehreren großen Strömen durchzogen.

Der längste Fluss ist die Moldau (tscech. Vlatava). Als Nebenfluss der Elbe entspringt er aus drei Quellen, der Warmen, der Grasigen und der Kalten Moldau und nimmt einige Zuflüsse aus Bayern auf.

Bei Melnik fließt die Moldau in die Elbe.

Touristisch sehr interessant ist der entlang der Moldau verlaufende Moldauradweg, der bei Prag in den Elberadweg übergeht.

Die Elbe (Labe) entspringt im Riesengebirge. Nach der Mündung der Moldau in die Elbe fließt sie in nordöstlicher Richtung weiter und verlässt Tschechien hinter Decin.

Die Saurau (Sazava) entspringt in dem Saarer Bergen und mündet in den Stausee der Talsperre Vranska. Dieser Fluss ist bei Wassersportlern sehr beliebt.
Elbe, Moldau und Sazava geben ihr Wasser in die Nordsee ab.

Die Beraun (Berounka) ist ein kürzerer Fluss, der in Pilsen entsteht und nach dem Zusammenfließen mit kleineren Flüssen in Richtung Prag führt, wo sie in die Moldau mündet.

Die Morava, die aus der Westlichen und der Südlichen Morava entsteht, fließt in die Donau, die ins Schwarze Meer mündet. Sie ist heutzutage nicht mehr schiffbar.

In Polen verlaufen ebenfalls einige bedeutende Flüsse. Der längste Fluss des Landes ist die Weichsel, die in den West-Beskiden entspringt und westlich von Danzig in die Ostsee mündet.

Der Grenzfluss Oder entspringt im Lieselgebirge in Mähren und mündet im Stettiner Haff in die Ostsee. Von der Einmündung der Lausitzer Neiße bis nach Mescherin (D)/Gryfino (PL) bildet sie seit dem Zweiten Weltkrieg die polnische Westgrenze.

Ein weiterer großer Fluss ist die Warthe. Als Nebenfluss der Oder entspringt er in Schlesien und mündet bei Küstrin in die Oder. An dieser Mündung besteht seit dem Jahre 2001 der Nationalpark Warthemünde.

Der letzte als großer Strom Polens zu erwähnende Fluss ist der Bug, der die Ostgrenze des Landes bildet. Er entspringt in der Ukraine, mündet bei Warschau in den Narew, der nördlich von Warschau in den größten Fluss, die Weichsel fließt.

Die Flüsse Polens wurden schon früh (zur Wikingerzeit) zur Schifffahrt genutzt. Heute sind allerdings nicht mehr alle Strecken der Ströme schiffbar.








 
Impressum   Links